Bullenhitze

Wie das Klima mit Landwirtschaft und Ernährung zusammenhängt In unserem neuen Bildungsprogramm erfahren Schüler*innen der Klassenstufen 6 und 7, wie wir mit dem, was wir essen, das Klima unserer Erde beeinflussen. An den Stationen “Tiere”, “Pflanzen” und “Nahrungsmittel” werden die Zusammenhänge zwischen unserer Ernährung, Landwirtschaft und dem Klimawandel für die Kinder unmittelbar erfahrbar. Sie lernen im authentischen Setting des Schulbauernhofes, wie sich die Veränderung des Klimas auf die Erzeugung unserer…

Wassereffizienzprojekt IWaN

Einrichtung eines interkommunalen Netzwerks zur Entwicklung von Anpassungsmaßnahmen an klimawandelbedingte Trockenereignisse im Naturpark Südschwarzwald (Akronym: IWaN) Projektpartner Strategisches Handeln bei Wasserknappheit In Anbetracht des sich verstärkenden Klimawandels liegt die Notwendigkeit einer langfristigen Strategie zur Anpassung nahe. Die Auswirkungen des Klimawandels in Form von Trockenheit schlagen sich auch in Problemen mit der Wasserversorgung nieder. Mit dieser Problematik setzt sich das Projekt zur Entwicklung von Anpassungsmaßnahmen an klimawandelbedingte Trockenereignisse im Naturpark Südschwarzwald…

Klimaanpassung

In Anbetracht des sich verstärkenden Klimawandels liegt die Notwendigkeit einer langfristigen Strategie zur Anpassung nahe. Nirgendwo in Deutschland vollzieht sich der Klimawandel so schnell und heftig wie im Oberrheingraben.  Welche Notwendigkeiten und welche Möglichkeiten gibt es für Gemeinden und Städte, sich auf den Klimawandel einzustellen? Auf dem Gebiet der kommunalen und regionalen Betrachtung der Klimawandelfolgen hat der der fesa e.V. mit dem Fortbildungsinstitut Ifpro bereits viele Erfahrungen gesammelt. Bei der…

8. Kongress Energieautonome Kommunen 2019

Klimagerechte Stadtentwicklung in der Praxis: Über 50 Referenten bieten vielfältige Beispiele und Lösungen Auf dem 8. Kongress Energieautonome Kommunen zeigen über 50 Referenten in zwölf Praxisforen, wie die Energiewende auf kommunaler Ebene in den Sektoren Strom, Wärme, Mobilität und Effizienz bereits erfolgreich umgesetzt wird. Programmschwerpunkt ist in diesem Jahr das Thema klimagerechte Stadtentwicklung. Vorgestellt werden unter anderem klimaneutrale Energiekonzepte für den neuen Freiburger Stadtteil Dietenbach mit rund 13.000 Einwohnern. Vertrocknete…

Biosphärengebiet Schwarzwald als Modellregion für eine naturverträgliche Energiewende

Das UNESCO-Biosphärengebiet Schwarzwald soll zur Modellregion für eine naturverträgliche Energiewende werden – so der Tenor einer Diskussionsveranstaltung des NABU Südbaden und des fesa e.V. am vergangenen Freitag in Schluchsee. Rund 40 Interessierte kamen ins Kurhaus, um zu diskutieren, wie Klima- und Naturschutz im Südschwarzwald unter einen Hut gebracht werden kann. Einig waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darin, dass zunächst ein Klimaschutzkonzept für die Region erstellt werden soll. Die Beteiligung…

Klimaschutzkampagnen

Lokaler, kommunaler Klimaschutz – ein Kernanliegen des fesa e.V. Bereits in der Vergangenheit sammelte der fesa e.V. Erfahrungen bei der Durchführung der Photovoltaikkampagne “Dein Dach kann mehr” der Stadt Freiburg. Seit neuestem engagiert sich der fesa außerdem in der Photovoltaikampagne des Landes Baden-Württemberg, die gemeinsam mit anderen Akteuren im Regionalen Netzwerk Südlicher Oberrhein durchgeführt wird. Desweiteren ist der fesa e.V. besonders im Bereich der Gebäudesanierung in zwei Klimaschutzkampagnen aktiv. Zum…

VHS-Kurs Klimafit

Projekt-klimafit 2017 startete das Projekt klimafit als Pilotprojekt in Emmendingen. Seither hat sich so viel getan, dass die Kurse an mehr als 80 weiteren Standorten deutschlandweit stattfinden. Tendenz steigend! Details zu den einzelnen Standorten und zur Anmeldung finden Sie hier! Die Fortbildung zielt darauf ab, den Teilnehmenden innerhalb von 6 Terminen den globalen Klimawandel zu erklären und Werkzeuge in die Hand zu geben, diesem in der eigenen Region zu begegnen….

Keine halben Sachen

Förderprogramm „Energiebewusst Sanieren“ der Stadt Freiburg Das größte CO2-Einsparpotential von Großstädten liegt in der Wärmedämmung alter Gebäude. Im Auftrag des Umweltschutzamts der Stadt Freiburg betreut der fesa e.V. deshalb das Förderprogramm Energiebewusst Sanieren. Weitere Informationen zum Programm und der Antragstellung erhalten Sie auf der Homepage der Stadt Freiburg. Ansprechpartner: Ann-Kathrin Söllner waermeschutz(at)fesa.de 0761 / 407 303    

Kongress “Klimaneutrale Kommunen”

Seit 2011 veranstaltet der fesa e.V. den Kongress, der seit 2021 „Klimaneutrale Kommunen“ heißt, in Freiburg. Das Ziel ist es, die Energiewende zu beschleunigen, um die Pariser Klimaschutzziele in Deutschland noch zu erreichen. Der Kongress bietet Einblicke in die regulatorischen Rahmenbedingungen und Anreizprogramme auf nationaler Ebene sowie konkrete und praktische Anhaltspunkte auf kommunaler Ebene. Rund 250 Personen nehmen an den Workshops und Vorträgen zur kommunalen Energiewende teil. Vertreter:innen aus Kommunen,…

RegioSolarstromanlagen

Wärme und Strom durch die Energie der Sonneneinstrahlung Solarenergie produziert Strom durch Photovoltaik (PV) und Warmwasser durch Solarthermie. Die regionale Ausweitung beider Formen ist eine wichtige Maßnahme auf dem Weg zur Energiewende. Gerade in der sonnenverwöhnten Region am südlichen Oberrhein lohnen sich Solaranlagen auf dem Dach. Bürgerbeteilung seit 1994 Die RegioSolarstromanlagen sind Bürgerbeteiligungsprojekte. Seit 1994 haben Bürger und Bürgerinnen gemeinsam mit dem fesa e.V. acht Solarstrom-Gemeinschaftsanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 208,1 kWp realisiert….