VHS-Kurs Klimafit

Ab März 2021 geht der WWF Deutschland mit der Helmholtz-Klimainitiative REKLIM in eine neue Runde mit ihrem Fortbildungskurs zum Thema Klimawandel, -schutz und -anpassung.

Vor vier Jahren als Pilotprojekt in Emmendingen und fünf weiteren Standorten in Südbaden begonnen, wird der Kurs 2021 nun bundesweit an über 70 Standorten stattfinden; viele davon in Baden-Württemberg und in der Region.

Details zu den einzelnen Standorten und zur Anmeldung finden Sie hier!

Diese Fortbildung zielt darauf ab, den Teilnehmenden innerhalb von 6 Terminen den globalen Klimawandel zu erklären und Werkzeuge in die Hand zu geben, diesem regional zu begegnen. Der Kurs “klimafit” richtet sich an engagierte Menschen aus der Region, die mithelfen wollen, ihre Städte und Gemeinden in Sachen Klimaschutz auf den neuesten Stand zu bringen. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die ihre Kenntnisse zum Klimawandel vertiefen möchten. Dazu zählen etwa ArchitektInnen, EnergieberaterInnen, GrünflächenplanerInnen, HandwerkerInnen, HeizungsbauerInnen und ehrenamtliche Gemeinde- oder Stadträte. Sie alle soll der Kurs fit machen, um ihre Region gemeinsam auf die möglichen Auswirkungen des Klimawandels vorzubereiten und den Klimaschutz gezielt unterstützen zu können.

Bei uns in der Oberrheinregion werden ein Moderatorenteam, unter anderem Dr. Wulf Westermann (ifpro) Nathalie Niekisch und Jürgen Felbinger (fesa e.V.), aber auch zahlreichen Anderen, über die regionalspezifischen Bedingungen durch die verschiedenen Lerninhalte führen. Der Kurs gestaltet sich abwechslungsreich mit Vorträgen von WissenschaftlerInnen und anderen regionalen KompetenzträgerInnen bis hin zu interaktiven Videos und Live-Schaltungen zu anderen ExpertInnen. Digitales Lernen wird dabei mit Präsenzveranstaltungen gekoppelt: So kommen die besten Fachleute für den Klimawandel auf globaler wie lokaler Ebene mit den Menschen vor Ort in einen Dialog.

Wer steckt dahinter?

Das Projekt wird in Kooperation von WWF-Deutschland, Helmholz-Forschungsverbund REKLIM und den regionalen Volkshochschulen und Kommunen durchgeführt. Die Projektförderung erfolgt durch Robert Bosch Stiftung & Klaus-Tschira-Stiftung.

Details zu den einzelnen Standorten und zur Anmeldung finden Sie hier!


Ansprechpartner:
Wulf Westermann
westermann(at)fesa.de

Rückblick Klimaschutz im Alltag Vortrag in Bad Krozingen

Am 3. November 2021 hielt Felix Hollerbach vom fesa e.V. einen Vortrag über “Klimaschutz für jeden Tag” auf Einladung des Arbeitskreises Klimaschutz Bad Krozingen. Während seines Vortrags für die Bürger und Bürgerinnen Bad Krozingens gab er praktische Anleitungen und Tips für eine Soforthilfe zu einem nachhaltigeren Leben. Als Auftakt stellte…

Geothermie – Kurzbericht über das RegioNetz-Treffen

Um dem Klimawandel entgegenzuwirken und die Energiewende zu realisieren, sind Erneuerbare Energien von zentraler Bedeutung. Die baden-württembergische Landesregierung hat sich deshalb im Koalitionsvertrag das Ziel gesetzt, die “Tiefe Geothermie” als Erneuerbare Energie auszubauen. Um dieses Vorhaben umzusetzen und die Potenziale ausschöpfen zu können, ist die Akzeptanz der Bevölkerung unerlässlich. Beitrag…

Rückblick DIY Worskhop – Hol dir dein Strom vom Balkon

Der Klimaschutz und damit auch die Energiewende gehören zu den bedeutendsten und dringlichsten Gemeinschaftsaufgaben unserer Zeit. Die praktische Teilhabe an einer transformativen Energiewende innerhalb des privaten Gebäudesektors war lange Zeit jedoch den Gebäudeeigentümer:innen vorbehalten. Mit einer Balkonsolaranlage können aber auch Mieter:innen einen Beitrag zum Klimaschutz und der eigenständigen Energieversorgung leisten….

Rückblick zum Fahrradkino mit dem Film “2040 – Wir retten die Welt”

Am 12.10.21 wurde beim Fahrradkino von Solare Zukunft e.V. unterstützt durch den fesa e.V. ordentlich gestrampelt. Um den Film „2040 – Wir retten die Welt“ zu sehen, sind Motivierte in die Pedale getreten, um eigenmächtig  den Strom für die Filmvorstellung zu produzieren. So gab es zum Kinoerlebnis das Sport-Training gleich…

Letzte Podiumsdiskussion der Klimawahl 2021 im Rückblick: “Die Zukunft der Mobilität”

Ein Beitrag von Mareike Kröner (Presse und Öffentlichkeitsarbeit des fesa e.V.) Am Abend des 15. Septembers 2021 hatten wir das Glück, dass damit die letzte Veranstaltung der Reihe zur Bundestagswahl in Präsenz stattfinden konnte und somit einen tollen Abschluss fand. Vor über hundert Zuschauer:innen ging es um “Die Zukunft der…

Vierte Podiumsdiskussion der Klimawahl 2021 im Rückblick: Wie starten wir mit der Energiewende endlich durch?

Am 7. September 2021 fanden sich die Kandidierenden Chantal Kopf (Bündnis 90/ Die Grünen), Bernhard Schätzle (Stadtrat Freiburg), Tobias Pflüger (Die LINKE), Julia Söhne (SPD) online zu einem Treffen mit den Moderator:innen Isabella Goletzko (fesa e.V.) und Thomas Bauer (BUND) ein. Hier geht es zum Mitschnitt der Veranstaltung.

Relevanz und Bedeutung der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Ein Beitrag von Lea Brockhoff (Praktikantin des fesa e.V.) Als eine führende Industrienation und einer der größten Treibhausgasemittenten trägt Deutschland eine besondere Verantwortung für den weltweiten Klimawandel: Pro Kopf gerechnet verursacht Deutschland mehr als das Doppelte an klimaschädlichen Treibhausgasen als der weltweite Durchschnitt. [1] Am 20. September 2019 hat die…

Ein Rückblick auf das 2. Regionale Klimagespräch für den Landkreis Emmendingen

Ein Beitrag von Lea Brockhoff (Praktikantin des fesa e.V.) Der Klimawandel schreitet voran: 1,5 Mrd. Euro Versicherungsschäden durch Extremwetterereignisse alleine bis zur Jahreshälfte – und das im Klimawahljahr 2021! Die Klimakrise ist allgegenwärtig und immer deutlicher spürbar, zuletzt vergegenwärtigt durch die verheerende Überschwemmungskatastrophe in Nordrhein-Westphalen und Rheinland-Pfalz. Auch immer mehr…

Klimaneutral durch CO2-Kompensation

Ein Beitrag von Emilie Kleinheinrich (Praktikantin des fesa e.V.) Der CO2-Fußabdruck ist ein wichtiges Instrument zur Bewertung unserer Klimawirkung. Er gibt an, wie viel CO2 bei einer Aktivität, einem Prozess oder einer Handlung freigesetzt wird. Darunter fallen z.B. Einkauf, Wohnen, Mobilität, Events, Reisen uvm.. Um Klimaneutralität zu erreichen müsste der…