VHS-Kurs Klimafit

Projekt-klimafit

2017 startete das Projekt klimafit als Pilotprojekt in Emmendingen. Seither hat sich so viel getan, dass die Kurse an mehr als 80 weiteren Standorten deutschlandweit stattfinden. Tendenz steigend!

Details zu den einzelnen Standorten und zur Anmeldung finden Sie hier!

Die Fortbildung zielt darauf ab, den Teilnehmenden innerhalb von 6 Terminen den globalen Klimawandel zu erklären und Werkzeuge in die Hand zu geben, diesem in der eigenen Region zu begegnen. Der Kurs “klimafit” richtet sich an engagierte Menschen aus der Region, die mithelfen wollen, ihre Städte und Gemeinden in Sachen Klimaschutz auf den neuesten Stand zu bringen. Eingeladen sind alle interessierten Bürger:innen, die ihre Kenntnisse zum Klimawandel vertiefen möchten. Dazu zählen etwa Architekt:innen, Energieberater:innen, Grünflächenplaner:innen, Handwerker:innen, Heizungsbauer:innen und ehrenamtliche Gemeinde- oder Stadträte. Sie alle soll der Kurs fit machen, um ihre Region gemeinsam auf die möglichen Auswirkungen des Klimawandels vorzubereiten und den Klimaschutz gezielt unterstützen zu können.

Bei uns in der Oberrheinregion werden ein Moderatorenteam, unter anderem Isabella Goletzko (fesa e.V.) Dr. Wulf Westermann (ifpro) Nathalie Niekisch (Wandelwerk),  aber auch zahlreichen andere, über die regionalspezifischen Bedingungen durch die verschiedenen Lerninhalte führen. Der Kurs gestaltet sich abwechslungsreich, mit Vorträgen von Wissenschaftler:innen und anderen regionalen Kompetenzträger:innen bis hin zu interaktiven Videos und Live-Schaltungen zu anderen Expert:innen. Digitales Lernen wird dabei mit Präsenzveranstaltungen gekoppelt: So kommen die besten Fachleute für den Klimawandel auf globaler wie lokaler Ebene mit den Menschen vor Ort in einen Dialog.

Wer steckt dahinter?

Das Projekt wird in Kooperation von WWF-Deutschland, Helmholz-Forschungsverbund REKLIM und den regionalen Volkshochschulen und Kommunen durchgeführt. Die Projektförderung erfolgt durch Robert Bosch Stiftung & Klaus-Tschira-Stiftung.

Details zu den einzelnen Standorten und zur Anmeldung finden Sie hier!


Ansprechpartner:
Wulf Westermann
westermann(at)fesa.de

Schau-Workshop auf der GETEC, Freiburg: Lernen, ein Steckersolargerät für den Balkon zu bauen!

Kommen Sie zur GETEC Messe, in Freiburg! Am Freitag, den 10. Februar 2023 (von 16 bis 17 Uhr) und am Samstag, den 11. Februar (von 11 bis 12 Uhr und von 15 bis 16 Uhr) bieten Till Meinrenken von fesa und Rolf Behringer von Solare Zukunft Schau-Workshops an und zeigen am Beispiel, wie gebrauchte Photovoltaikmodule vom Dach ein zweites Leben als Mini-Steckersolargerät z.B. für den eigenen Balkon erhalten können. In…

fesa am 9. und 10.2.2023 beim Kongress Klimaneutrale Kommunen treffen

Die spürbare Klimaentwicklung und die durch den Ukraine-Krieg eingeschränkte Gasversorgung sind für Kommunen das Thema der Stunde. Viele Fragen stellen sich neu: Wie können wir schnell und effizient Projekte im Bereich erneuerbare Energien umsetzen? Wie erreichen wir eine erneuerbare, dezentrale und effiziente Wärmeversorgung? Welche Rolle spielt nachhaltige Mobilität? Und wie können wir unsere Klimaziele realistisch erreichen? Die Zeit drängt – und die Realisierung nachhaltiger Projekte sowie die Akzeptanz der Bürger:innen…

Kurzbericht über das diesjährige RegioNetz-Treffen 2022

Am 29. November 2022 fand im Rahmen des jährlichen Regionalvernetzungstreffens eine digitale Informations- und Vernetzungsveranstaltungen zum Thema „Energie aus eigener Hand – Bürger:innen als Teil der Energiewende“ statt. Über 50 Interessierte und Engagierte aus der Region Freiburg und Südbaden tauschten sich hier zu den verschiedenen Programmpunkten miteinander aus. Zum ersten Mal wurde das Programm in vier thematisch unterschiedliche Sessions aufgeteilt: Nach einem jeweiligen kurzen Input durch den:die Referent:in konnten viele…

Energiekarawane zieht durch Baden-Württemberg

Dieses Jahr fand die Energiekarawane, die seit 2017 unter der Projektträgerschaft des fesa e.V. läuft, unter anderem in den Kommunen Waltershofen, Bad Krozingen, Breisach und Bad Dürrheim sehr erfolgreich statt. Alle Auftaktveranstaltungen waren sehr gut besucht, so z.B. 70 Personen in Freiburg/Waltershofen und 80 in Breisach. Vor Ort waren bei den Infoveranstaltungen Bürgermeister und/ oder Ortsvorsteher:innen sowie städtische Vertreter:innen wie die Klimaschutzmanager:innen anwesend. Die Geschäftsführerin Isabella Goletzko vom fesa e.V….

Erster Klima-Bürger:innenrat in der Region Freiburg

Von Mai bis Juli 2022 kamen 91 zufällig ausgeloste Bürger:innen aus der Region Freiburg im ersten Klima-Bürger:innenrat zusammen. Gemeinsam erarbeiteten sie 48 Empfehlungen, wie sich die Region Freiburg aus 100% erneuerbare Energien versorgen kann. Einige Fakten zum Klima-Bürger:innenrat: Der Bürger:innenrat will mit drei Fokusaspekten die Klimapolitik in der Region Freiburg unterstützen: Das Thema „100% Erneuerbare Energien“ des Klima-Bürger:innenrat wurde in fünf konkrete Handlungsfelder aufgeteilt, die durch drei Querschnittsthemen ergänzt wurden….

Umweltbildung jetzt auch im LK Breisgau Hochschwarzwald

Seit diesem Schuljahr sind wir mit unseren Schulprojekten https://www.fesa.de/projekte/umweltbildung/ noch mehr unterwegs! Bisher war fesa e.V. vorrangig im Landkreis Emmendingen und Stadt Freiburg an Schulen, ab jetzt besuchen wir auch Klassen im Landkreis Breisgau Hochschwarzwald. Mit unseren Schulprojekten, beispielsweise dem Projekt „Klimaschutz aktiv“ https://www.fesa.de/projekte/umweltbildung/klimaschutz-aktiv/ vermitteln wir Schüler:innen die Themen Klimawandel und Klimaschutz. Unser Ziel dabei ist es, dass die Kinder und Jugendlichen verstehen, was globale und lokale Ursachen und Folgen…