RegioSolarstromanlagen

Wärme und Strom durch die Energie der Sonneneinstrahlung
Solarenergie produziert Strom durch Photovoltaik (PV) und Warmwasser durch Solarthermie. Die regionale Ausweitung beider Formen ist eine wichtige Maßnahme auf dem Weg zur Energiewende. Gerade in der sonnenverwöhnten Region am südlichen Oberrhein lohnen sich Solaranlagen auf dem Dach.

Bürgerbeteilung seit 1994
Die RegioSolarstromanlagen sind Bürgerbeteiligungsprojekte. Seit 1994 haben Bürger und Bürgerinnen gemeinsam mit dem fesa e.V. acht Solarstrom-Gemeinschaftsanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 208,1 kWp realisiert. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt rund 2,15 Mio. Euro. 278 Privatpersonen und Gewerbebetriebe haben sich an den RegioSolarstromanlagen beteiligt.
Der fesa e.V. ist Treuhänder für die RegioSolarstromanlagen.

Die 5 aktiven RegioSolarstromanlagen (Übersicht Erträge): 


Ansprechpartnerin:
Kaj Mertens-Stickel
mertens-stickel(at)fesa.de
0761- 896 292 24

Letzte Podiumsdiskussion der Klimawahl 2021 im Rückblick: “Die Zukunft der Mobilität”

Ein Beitrag von Mareike Kröner (Presse und Öffentlichkeitsarbeit des fesa e.V.) Am Abend des 15. Septembers 2021 hatten wir das Glück, dass damit die letzte Veranstaltung der Reihe zur Bundestagswahl in Präsenz stattfinden konnte und somit einen tollen Abschluss fand. Vor über hundert Zuschauer:innen ging es um “Die Zukunft der…

Vierte Podiumsdiskussion der Klimawahl 2021 im Rückblick: Wie starten wir mit der Energiewende endlich durch?

Am 7. September 2021 fanden sich die Kandidierenden Chantal Kopf (Bündnis 90/ Die Grünen), Bernhard Schätzle (Stadtrat Freiburg), Tobias Pflüger (Die LINKE), Julia Söhne (SPD) online zu einem Treffen mit den Moderator:innen Isabella Goletzko (fesa e.V.) und Thomas Bauer (BUND) ein. Hier geht es zum Mitschnitt der Veranstaltung.

Relevanz und Bedeutung der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Ein Beitrag von Lea Brockhoff (Praktikantin des fesa e.V.) Als eine führende Industrienation und einer der größten Treibhausgasemittenten trägt Deutschland eine besondere Verantwortung für den weltweiten Klimawandel: Pro Kopf gerechnet verursacht Deutschland mehr als das Doppelte an klimaschädlichen Treibhausgasen als der weltweite Durchschnitt. [1] Am 20. September 2019 hat die…

Ein Rückblick auf das 2. Regionale Klimagespräch für den Landkreis Emmendingen

Ein Beitrag von Lea Brockhoff (Praktikantin des fesa e.V.) Der Klimawandel schreitet voran: 1,5 Mrd. Euro Versicherungsschäden durch Extremwetterereignisse alleine bis zur Jahreshälfte – und das im Klimawahljahr 2021! Die Klimakrise ist allgegenwärtig und immer deutlicher spürbar, zuletzt vergegenwärtigt durch die verheerende Überschwemmungskatastrophe in Nordrhein-Westphalen und Rheinland-Pfalz. Auch immer mehr…

Klimaneutral durch CO2-Kompensation

Ein Beitrag von Emilie Kleinheinrich (Praktikantin des fesa e.V.) Der CO2-Fußabdruck ist ein wichtiges Instrument zur Bewertung unserer Klimawirkung. Er gibt an, wie viel CO2 bei einer Aktivität, einem Prozess oder einer Handlung freigesetzt wird. Darunter fallen z.B. Einkauf, Wohnen, Mobilität, Events, Reisen uvm.. Um Klimaneutralität zu erreichen müsste der…

Erste Podiumsdiskussion der Klimawahl 2021 im Rückblick: „Klimagerechtigkeit – Die Justiz hat gesprochen, was macht die Politik?“

Ein Beitrag von Lea Brockhoff (Praktikantin des fesa e.V.) Im Rahmen der Bundestagswahl 2021 laden über 20 Freiburger Initiativen zur Podiumsdiskussions-Reihe “Klimawahl 2021” mit Kandidierenden der Parteien Bündnis 90/Die Grünen, CDU, Die Linke, FDP, SPD und Volt aus dem Wahlkreis Freiburg ein. Am 05. Juli 2021 fand die erste online…

Bundestagswahl 2021 ist Klimawahl

Podiumsdiskussionsreihe „Klimawahl 2021“ in Freiburg Zwei Daten sind aktuell von zentraler Bedeutung für den Klimaschutz in Deutschland: Der 26. September 2021 und das Jahr 2029. Am 26. September ist Bundestagswahl und im Jahr 2029 werden wir, wenn wir unsere Treibhausgasemissionen nicht radikal senken, wahrscheinlich die 1,5 Grad-Grenze des Pariser Klimaschutzabkommens…

Klimaschutzgesetz 2.0: Wird jetzt alles besser?

Ein Beitrag von Emilie Kleinheinrich (Praktikantin des fesa e.V.) Nachdem am 29.04.21 das Bundesverfassungsgericht beschlossen hatte, dass das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung von 2019 gegen die Verfassung verstößt, da es die Freiheitsrechte der nächsten Generation einschränken wird, hat die Bundesregierung am 12.05.2021 einen neuen Gesetzesentwurf veröffentlicht. Mit dem neuen Gesetz möchte…

Klima-Urteil des Bundesverfassungsgerichts

Ein Beitrag von Emilie Kleinheinrich (Praktikantin des fesa e.V.) Am 29.04.2021 hat das Bundesverfassungsgericht (BVerG) mehrere Klimaklagen für teilweise begründet erklärt. Es ist das erste Mal überhaupt, dass eine Umweltklage vor dem BVerG Erfolg hat. Das ist ein großer Sieg für den Klimaschutz. Bereits 2018 erhoben der Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV),…