„Solidarische Landwirtschaft – Gelebter Klimaschutz von unten“

Fesa Event am 24.09.2020 auf dem Acker des Lebensgartens Dreisamtal e.V.

Um 16 Uhr trafen sich alle 20 Teilnehmer, ausgestattet mit Wanderschuhen und Regenjacken. Letztere sollten sich später noch als segenreich erweisen. Am Anfang schien aber noch die Sonne und wir bekamen eine ausführliche Führung über den Acker. Es gab Informationen über den Lebensgarten, seine Anbaumethoden und das Konzept der solidarischen Landwirtschaft.

Das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft

Hierbei geht es um regionale Kooperation zwischen ErzeugerInnen von Lebensmitteln und deren VerbraucherInnen. Wer Mitglied ist, wird jede Woche mit frischen und saisonalen Bio-Lebensmitteln aus der Region versorgt. Dabei hat jeder seinen persönlichen Zugang, um seine Kiste abzuholen. Das konnten wir live erleben; während unserer Führung kamen so manche Mitglieder, um ihre bereitliegende Kost mitzunehmen.

Durch direkte Kooperation wird es den VerbraucherInnen ermöglicht, Herkunft und Produktion ihrer Lebensmittel wieder genauer nachzuvollziehen. Selbstverständlich wird bei diesem Konzept auch gleichzeitig Verpackungsmüll vermieden.

Der Regen wartete dankenswerterweise bis zur gemeinsamen Verköstigung. So fanden wir uns in einem überdachten Zelt ein. Selbst, als es zu gewittern anfing, saßen wir trotzdem mit Vesper und Gemüsesuppe (mit Gemüse vom Acker des Lebensgartens Dreisamtal e.V.) gemütlich zusammen.

Mehr Infos zum Lebensgarten Dreisamtal: https://www.lebensgarten-dreisamtal.de

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.