Preisauszeichnung für unseren KEM-Kurs

Fortbildung „Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement“ (KEM)

Unsere Fortbildung „Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement“ (KEM) wurde passend zum baldigen 10 jährigen Jubiläum in Form des dritten Klimaschutzpreises 2020 „Climate First“ von der Stadt Freiburg ausgezeichnet. Das freut uns sehr!

Mit Wulf Westermann, ifpro (Institut für Fortbildung und Projektmanagement) und Armin Bobsien (damals ehrenamtlicher Mitarbeiter des fesa e.V.) entstand die Idee vor rund zehn Jahren: Ein berufsbegleitender Halbjahreskurs in mehreren Modulen, um Qualifikationen und Handlungskompetenzen im Klimaschutz- und Energiemanagement zu vermitteln. Ziel sollte sein, und ist es nach wie vor, dass die Kommunen in Sachen Energieeinsparung und Klimaschutz eine Vorreiterrolle einnehmen. Hierzu bedarf es jedoch entsprechend qualifiziertem Fachpersonal. Die Fortbildung wurde daher so entwickelt, Personen möglichst realitätsnah und praktisch auf ihre Aufgaben in der Kommune vorzubereiten und zu schulen.

Viele der ehemaligen Absolventen besetzen heute entsprechende Positionen in Städten, Gemeinden oder Landkreisen ebenso wie bei Energieagenturen, Planungs- und Beratungsbüros oder im politischen bzw. ehrenamtlichen Engagement.

Jedes Jahr werden von den Teilnehmenden im Rahmen ihrer zu absolvierenden Projektaufgabe aber auch zahlreiche bewegende Klimaschutzprojekte ins Leben gerufen. Ein ganz besonderes Projekt in diesem Jahr war beispielsweise das Agri-Photovoltaik-Projekt dreier Teilnehmenden, dessen Umsetzung auch über das Kursende hinaus andauert. Am 18.11.2020 berichtete die Badische Zeitung darüber.

Mit dem nächsten Kurs ab März 2021 geht KEM in das zehnte Jubiläumsjahr! Wir freuen uns, wenn Sie sich dieses Angebot ausführlich anschauen – eventuell kennen Sie Menschen mit thematisch passendem Wissen oder mit Interesse?

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.