Wohin mit dem Geld? 2014-03

Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 30
  • Dateigrösse 6.09 MB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 30. März 2014
  • Zuletzt aktualisiert 28. Mai 2018

Wohin mit dem Geld? 2014-03

Wohin mit dem Geld?

Liebe Leserinnen und Leser,

Wohin nur mit dem Geld? Zugegeben – es ist ein kleines Luxusproblem, sich darüber Gedanken machen zu müssen, wo man sein Geld anlegen kann. Doch es lohnt sich durchaus, kritisch zu hinterfragen, was damit passiert. Immer mehr Menschen ist es eben nicht gleichgültig, ob mit ihrem Geld Atom- und Kohlekraftwerke finanziert  werden, ob ihr Investment Nahrungsmittelspekulation und Waffenhandel fördert oder ob sich in ihrem Anlagepaket Gentechnik und Kinderarbeit verbergen. Natürlich soll das Vermögen auch sicher angelegt sein und eine gewisse Rendite erwirtschaften. Doch diese Aspekte stehen für viele Anleger nicht mehr an erster Stelle.

In dieser Ausgabe der SolarRegion wollen wir Ihnen Wege aufzeigen, wie Ihr Geld zu mehr Nachhaltigkeit beitragen kann. Denn Geld ist ein mächtiger Hebel. Auch Erneuerbare-Energien-Projekte wollen finanziert sein. Firmen, die sinnvolle und nachhaltige Produkte herstellen, emittieren Aktien. Soziale Projekte brauchen eine Finanzierung und sind gerne bereit, ihren UnterstützerInnen eine Verzinsung anzubieten. In Zeiten niedrigster Bankzinsen ist auch die eher schmale Rendite, die eine Genossenschaft oder ein Wohnprojekt bieten kann, oft besser als ein Sparbuch. Dazu kommt das gute Gefühl, einen Beitrag für eine bessere Welt geleistet zu haben.

Doch auch abseits von Euro und Cent gibt es viele Möglichkeiten des alternativen  Wirtschaftens. Tauschringe, Zeitbanken, Umsonst-Läden, Urban Gardening, Foodsharing, Regionalwährungen, Gemeinwohl-Ökonomie – sie alle eint, dass sie eine Gesellschaft anstreben, in der nicht allein der schnöde Mammon zählt. Solidarität, Gemeinwohl, Nachhaltigkeit: Her mit dem schönen Leben! Und zwar so, dass auch zukünftige Generationen noch eine Existenzgrundlage haben.

Doch werden unsere Kinder und Enkel einen schwer geschädigten Planeten vorfinden, wenn wir in Sachen CO2-Emissionen nicht schnellstens auf die Bremse treten. Unser Redakteur Armin Bobsien konnte auf Hawaii persönlich bei der Messung der CO2-Werte dabei sein und berichtet Ihnen von seiner Reise. Die Politik in Berlin tritt stattdessen lieber beim Ausbau der Erneuerbaren Energien auf die Bremse. Lesen Sie in dieser Ausgabe der SolarRegion welche Änderungen das EEG 2.0 mit sich bringt.

Eine Investition in die Zukunft ist übrigens auch die Mitgliedschaft im fesa e.V. –  auch wenn sie sich nicht in monetärer Rendite auszahlt. Dafür ist sie umso nachhaltiger in Sachen Klimaschutz.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine interessante Lektüre und einen schönen Restsommer.

Mit sonnigen Grüßen
Karin Jehle
Chefredakteurin

 

Gliederung

 6 Grün angestrichen oder wirklich nachhaltig?
8 Rendite und Risiko
10 Wohin mit dem Geld? – Projekte in der Region
12 Nicht nur nach der Dividende schielen
13 Das Ortenauer Modell – Wind in Bürgerhand
14 Selbstbilder hinterfragen – Gemeinwohl schaffen
15 Komplementärwährungen: Buntes statt grünes Geld
16 Wirtschaftsnachrichten
18 Das „Airbus-Projekt“ der Solarindustrie
20 Politik News
21 Warnstufe Rot auf dem Mauna Loa
22 Der Plan – Änderungen im EEG 2.0
2 4 Praxis News
26 Biokohle – geringes Gewicht, große Wirkung
27 Freiburg macht Wandel
28 Von der Idee zum Projekt
29 Innovation erleben (38): Zukunftsprojekt Energiezentrale

2 Editorial
2 Impressum
4 fesa News
19 Energierätsel
30 Branchenverzeichnis

Das ausführliche Interview mit Jochen Sautter von Green City Energy finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert