Die neuen Energieriesen 2012-04

Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 27
  • Dateigrösse 4.89 MB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 30. April 2012
  • Zuletzt aktualisiert 30. April 2018

Die neuen Energieriesen 2012-04

Die neuen Energieriesen - Wie Bürger die Energiewende gestalten

Liebe Leserinnen und Leser,

energiegeladen – demokratisch – bürgernah: So präsentierten sich die  Mitstreiterinnen und Mitstreiter der Energie in Bürgerhand eG (EiB) bei der Auftaktveranstaltung für eine bundesweite Kampagne im Juli 2009 in Freiburg. Schnell waren rund acht Millionen Euro eingesammelt. Auch wenn das ursprüngliche Ziel, Anteile an der Thüga zu kaufen und die Eon- Tochtergesellschaft zu einem ökologischen Energieunternehmen umzubauen, so nicht umgesetzt werden konnte, war die Gründung der EiB ein Riesenerfolg. Zeigte sie doch, dass viele zusammen Großes bewirken können.

Diese Ausgabe der SolarRegion ist voll und ganz dem bürgerschaftlichen Engagement für den Klimaschutz gewidmet. In vielen Kommunen der Region gründen sich Energiegenossenschaften und nehmen gemeinschaftlich die Versorgung mit Strom und Wärme in die eigenen Hände. Die Menschen warten nicht mehr auf eine Energiewende von oben, sondern packen an und starten Projekte in ihren Kommunen. Der fesa e.V. hat sich einen dezentralen, demokratischen und bürgernahen Umbau der Energielandschaft auf die Fahnen geschrieben und unterstützt das Engagement in den Kommunen vor Ort. In dieser SolarRegion finden Sie eine Vielzahl von Beispielen, wie Bürgerinnen und Bürger sich mit dem Thema Klimaschutz auseinandersetzen. Oft rütteln sie dabei sowohl Mitbürger als auch Gemeindevertreter wach und bringen Schwung in die Energiewende in ihrem Dorf oder ihrer Stadt. Klimaschutzarbeitskreise, Nahwärmenetze, Solardächer und Bürgerwindräder sind nur einige Beispiele für die Energie, die vom Volke ausgeht.

Mit dem neuen fesa-Projekt „RegioNetz“ finden all diese Gruppen ein Netzwerk, in dem sie ihre Kräfte bündeln können. Wissenstransfer, Weiterbildungsangebote, Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung geben sowohl Starthilfe als auch eine helfende Hand in den Mühen der Ebene. Mit dem Kongress „Energieautonome Kommunen“, der vom 10. bis zum 12. April nun zum dritten Mal im Konzerthaus Freiburg stattfindet, ist ein Forum etabliert, das sowohl Input und Ideen für „neue Energiewender“ als auch Austauschmöglichkeiten für alte Hasen bietet. Denn: Die Zukunft ist Erneuerbar!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine spannende Lektüre, viele Anregungen und eine entspannte Vorweihnachtszeit.

Mit sonnigen Grüßen
Karin Jehle
Chefredakteurin

 

Gliederung

6 Energie – Demokratie – Autonomie
12 Serie Innovation erleben (31): RegioNetz Südbaden
13 Von null auf hundert in anderthalb Jahren – Endingen wird Erneuerbar
14 Energiegenossenschaften – passgenaue Bildungsarbeit erleichtert die Gründung
17 Unser Dorf hat Power – Schüler für die Energiewende
10 News aus der Region
18 Wirtschaftsnews
20 Speicher für die Energiewende
23 Politik News
24 Kraftwerk Wiehre – Strom und Wärme vor Ort
25 Wohin weht der Wind im Ländle? Interview mit Umweltminister Franz Untersteller
26 Praxis News
28 Stadt + Umland = 100 Prozent!
29 Bürgerwindpark Südliche Ortenau – Bürger und Gemeinden profitieren
3 Impressum
4 fesa News
21 Nachhaltige Weihnachtsgeschenke
22 Energierätsel
30 Branchenverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.