Energieparcours und Materialboxen für Grundschulen

Materialbox für Energieparcours für Grundschulen

Gemeinsam mit der VRD-Stiftung Heidelberg und dem fesa e.V. Freiburg hat die Freiburger Bürgerstiftung seit 2019 insgesamt 20 Energieparcours-Boxen an Grundschulen verteilt. Die mit viel Aufwand und Know-how entwickelte Box ermöglicht  3. und 4. Klassen innerhalb von zwei bis drei Schulstunden das Thema Erneuerbare Energien ganz praktisch zu erleben. Die beteiligten Grundschulen haben die Boxen dankend und mit großer Begeisterung angenommen und teilweise auch schon erfolgreich eingesetzt.

In 2022 weiten die drei Projektpartner ihr Engagement auf fünf weiterführende Schulen aus. Hier bietet die VRD-Stiftung ein umfassendes modulares Lernkonzept zu Erneuerbaren Energien mit insgesamt 16 Boxen an. Diese bieten genug Material um ein gesamtes Schuljahr eine Doppelstunde pro Woche das Thema Erneuerbare Energien zu erforschen. In das Konzept integriert sind außerdem die sogenannten PLuS-Module. PLuS steht für „patenschaftliches Lernen und Spielen“ und ermöglicht es den Schüler:innen als Lernpaten in Kitas und Kindergärten zu gehen und das erlernte dort spielerisch weiterzugeben.

Die Boxen werden den Schulen gegen einen geringen Eigenanteil zur Verfügung gestellt. Die restlichen Kosten werden von der VRD-Stiftung und der Freiburger Bürgerstiftung getragen.

Die Initiative hat zum Ziel, den Schulen Material und feste Strukturen zu bieten, um eine Bildung für eine nachhaltige Entwicklung umsetzen zu können.

Materialbox Energieparcours für Grundschulen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.