Klimaschutz aktiv

“Montagsgeschichte” über unseren Besuch in der Grundschule Wagenstadt

Das Projekt „Klimaschutz aktiv“ geht über zwei Doppelstunden und richtet sich an Kinder der 3. bis 5. Klasse. Wir starten mit einer Einführung zu Klimawandel und Treibhauseffekt. Danach erarbeiten die Schüler*innen in Gruppen anhand von Alltagsgegenständen aus den Bereichen „Wohnen“, „Konsum“, „Mobilität“ und „Ernährung“, was sie selber für den Klimaschutz tun können. In der zweiten Doppelstunde lernen wir die verschiedenen Energiequellen kennen, die wir tagtäglich nutzen. Zur Vertiefung basteln und experimentieren wir mit Wind, Biogas und Photovoltaik. Am Ende können Die Schüler*innen ein Windrad und eine kleine Biogasanlage mit nach Hause nehmen.

Das Projekt wird im Auftrag des Landkreis Emmendingen durchgeführt und gefördert durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.


Feedback aus den Grundschulen

“Herr Hollerbach hat eine kindgerechte und dennoch fachlich basierte Sprache. Die Schülerinnen & Schüler waren sehr begeistert von dem Projekt. Eine tolle Mischung aus Erklärung und Eigenaktivität der Kinder.” Grundschule Wagenstadt
“Die Kinder sind sehr Motiviert und lernen gerne etwas vom „Fachmann“. Sie merken, dass das Thema auch außerhalb der Schule wirklich wichtig ist.” Johann-Peter-Hebel Schule Teningen
“Insbesondere der sehr wertschätzende, kindgerechte und humorvolle Umgang mit den Kindern war sehr beeindruckend. Viele Kinder waren selbst erstaunt darüber, was sie in so kurzer Zeit dazugelernt hatten.” | Adolf-Reichwein-Bildungshaus Freiburg