Lokaler Klimaschutz – wie schaffen es Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam?

Datum/Zeit
19.01.2023
15:00 bis 18:30

Veranstalter


Im Themenbereich des Klimaschutzes spielen intersektorale Schnittstellen eine besondere Rolle. Dies kann sowohl zur Umsetzung von Innovationen und nachhaltigen Mobilitäts- und Energiekonzepten der Fall sein, als auch bei dem Versuch der Konfliktlösung z.B. in der Windenergie.

Die Sektoren Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft stoßen dabei auf unterschiedliche gesellschaftliche Ansprüche. Wie lassen sich diese Ansprüche diskutieren, gestalten und umsetzen?

Im Rahmen der Veranstaltung „Lokaler Klimaschutz – wie schaffen es Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam?“ wollen wir mit Akteuren aus den verschiedenen Sektoren ins Gespräch kommen, intersektorale Dialogformate vorstellen und über Chancen und Herausforderungen von intersektoralen Kooperationen reflektieren. Dazu möchten wir Sie herzlich einladen!

Agenda:

15:00 – 15:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

Klimawandel: Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – warum geht

es nicht ohne Kooperation?

Prof. Dr. Monika Gonser, ISoG BW

15:30 – 16:30 Uhr Input 1 und Diskussion: Lokaler Klimaschutz – intersektorale

Zusammenarbeit am Beispiel der Energiekarawane

Isabella Goletzko, Geschäftsführung fesa e.V.

Brice Mertz, Leiter der Energiekarawane, e.V.

  Input 2 und Diskussion: Klima-KomPakt – Bedarfserfassung,

Beteiligung und Verstetigung im Kommunalen Klimaschutz

Hans Hertle, Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH

  Input 3 und Diskussion: Klimaschutz als Querschnittsthema in der Stadtverwaltung

Dr. Bettina Schmalzbauer, Leiterin Stabsstelle Klimaschutz

Stadt Heilbronn

  Input 4 und Diskussion: Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts

Lokale Klimagovernance”

Dr. Verena Schmid, Wissenschaftliche Mitarbeiterin ISoG BW

  Die Inputs sind parallel angelegt.
16:30 – 17:00 Uhr PAUSE
17:00 – 17:30 Uhr Was können intersektorale Kooperationen machen, um einen

Beitrag zum Klimaschutz zu leisten?

Ministerin Thekla Walker MdL, Ministerin für Umwelt, Klima

und Energiewirtschaft

17:30 – 18:15 Uhr Podiumsdiskussion Klimawandel – Konflikt- und Kooperationszonen

Ministerin Thekla Walker MdL, Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Isabella Goletzko, Geschäftsführung, fesa e.V.

Brice Mertz, Leiter der Energiekarawane, fesa e.V.

Hans Hertle, Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH

Andreas Ringle, Bau- und Umweltbürgermeister, Stadt Heilbronn

Dr. Verena Schmid, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, ISoG BW

Moderation: Prof. Dr. Monika Gonser, ISoG BW

18:15 – 18:30 Uhr Offene Fragerunde und Ende der Veranstaltung

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei Sara Ruggeri (sara.ruggeri@cas.dhbw.de) an. Sie kennen jemand für die/der das Thema von Interesse ist? Gerne können Sie die Einladung weiterleiten.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns wenn Sie dabei sind!