Workshop: Degrowth und Eine Welt – (Wie) Passt das zusammen? Hand in Hand für die sozial-ökologische Transformation.

Datum/Zeit
12.04.2019
14:00 bis 19:00

Veranstaltungsort
Stadtteilzentrum Vauban
Alfred-Döblin-Platz 1
79100 Freiburg
Deutschland

Veranstalter


Möchtest du die sozial-ökologische Transformation aktiv voranbringen?
Findest du das aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Leitprinzip »höher, schneller, weiter« zu kurz gedacht und interessierst dich für alternative Wirtschaftsformen?
Wagst du gerne einen Blick über den eigenen Tellerrand und möchtest neue Perspektiven sowie Ideen für deine Arbeit vor Ort finden?

Der Workshop beschäftigt sich mit der Frage, ob und in welcher Form Konzepte aus der Postwachstumstheorie und der Degrowth-Bewegung in die eigene Eine Welt-Arbeit integriert werden können. Er bietet darüber hinaus die Möglichkeit, sich mit anderen lokalen Akteur*innen auszutauschen und zu vernetzen sowie gemeinsam konkrete Umsetzungsideen für die Region zu erarbeiten.

Details:          
Naturwissenschaftler*innen warnen vor der bedrohlichen Verschlechterung des Zustands der Erde. Bereits vier von neun planetaren Belastungsgrenzen (darunter u.a. der Biodiversitätsverlust sowie der Klimawandel) wurden durch menschliche Aktivität überschritten, sodass die Gefahr von irreversiblen und abrupten Umweltveränderungen steigt. Neben dieser ökologischen Krise sehen wir uns durch die wachsende soziale Ungleichheit auch einer sozialen Krise konfrontiert. Die Verteilung der Einkommen sowie der Vermögen gehen immer weiter auseinander.
Um diesen multiplen Krisen zu begegnen, brauchen wir eine umfassende Transformation unserer Gesellschaften. Die Eine Welt-Bewegung setzt sich seit Jahrzehnten für globale Gerechtigkeit sowie eine zukunftsfähige Entwicklung ein. Die Eine Welt-Bewegung ist eine Pionierin des Wandels! Aber eine nachhaltige und gerechte Zukunft weltweit schaffen wir nur gemeinsam mit anderen Bewegungen.
Auf der Suche nach neuen Ideen und Bündnispartner*innen beschäftigen wir uns im Workshop mit dem Postwachstumsthema. Die sogenannte Degrowth-Bewegung hat eine weltweite soziale und ökologische Gerechtigkeit jenseits der zerstörerischen Wirtschaftsaktivität des globalen Nordens zum Ziel. Wir diskutieren über Gemeinsamkeiten und Synergieeffekte, aber auch über Widersprüche beider Bewegungen. Dabei wollen wir potenzielle Anknüpfungspunkte herausarbeiten und Ideen zur praktischen Umsetzung in der Region sammeln.
Für wen:        
Der Workshop richtet sich an alle Akteur*innen aus der Eine Welt-Bewegung im Raum Freiburg und Südbaden (Menschen jeden Altersaus den unterschiedlichsten Bereichen der Entwicklungszusammenarbeit wie u.a. Weltläden, Partnerschafts- und Kirchengruppen sowie Nachhaltigkeit).
Egal, ob du auf dem Gebiet der Postwachstumsansätze neu bist, schon Vorkenntnisse besitzt oder dem Konzept kritisch gegenüber stehst: alle Personen sind willkommen und wir wollen die unterschiedlichen Erfahrungen sowie Meinungen aller Teilnehmenden einbringen.

Information und kostenlose Anmeldung bis 01. April bei:
Luise Kaiser / angehende Nachhaltigkeitsöknomin (M.A.) an der Universität Oldenburg
Mail: luise.kaiser(at)uni-oldenburg.de | Tel: 0761-20258275
www.ewf-freiburg.de/veranstaltungen

Der Workshop wird im Rahmen des Eine Welt-Promotor*innenprogramms durchgeführt. Er findet darüber hinaus in Kooperation mit dem Eine Welt Forum Freiburg e.V. statt und ist eingebettet in eine Masterarbeit an der Universität Oldenburg. Die wissenschaftlichen Ergebnisse stehen am Ende allen Interessierten zur Verfügung und können gerne für die eigene Arbeit verwendet werden.