Leben im Wandel

Bildungsprojekt zu Klimaschutz im Quartier für die Oberstufe

Nach dem Rekordsommer in 2018 ist klar geworden: Der Klimawandel ist längst in Südbaden angekommen und hat drastische Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Mit dem Wandel des Klimas geht auch ein Wandel unseres Lebens einher. Die Schüler-Generation von heute wird mit dem Klimawandel leben und den gesellschaftlichen Wandel gestalten müssen. Wir wollen ihnen dazu das nötige Problem- und Handlungswissen an die Hand geben.

Nicht ganz frei von Wärmebrücken: die teilnehmenden Schüler*innen

In unserem Projekt „Leben im Wandel“ besprechen wir die Grundlagen zu Klimawandel und Treibhauseffekt. Wir erkunden seine Auswirkungen auf regionaler Ebene und erleben wie vor Ort und im Alltag der Schüler*innen darauf reagiert werden kann.

Über 4-5 Doppelstunden kommt ein fesa-Mitarbeiter in die Klasse und erarbeitet mit den Schüler*innen gemeinsam Antworten auf folgende Fragen:

  • Grundlagen des Klimawandels und welche Auswirkungen hat er global und insbesondere in Südbaden?
  • Wie steht es aktuell um das Klima und was tut die Politik?
  • Erneuerbare vs. fossile Energien. Was sind ihre Vor- und Nachteile?
  • Welche Stellschrauben habe ich persönlich, um zum Klimaschutz beizutragen (CO2-Fußabdruck)?
  • Was passiert in meiner Stadt/Gemeinde zum Thema Klimaschutz?

Die Schüler*innen bekommen dazu Input in Form von Präsentationen, erarbeiten sich Inhalte in Übungen und bekommen gestalterische Aufgaben, um Ihre persönliche Perspektive auf das Thema darzustellen. Schließlich erkunden sie auf einer Exkursion  gemeinsam mit Experten vor Ort, was diese in Ihrer unmittelbaren Nähe im Bereich Klimaschutz tun. Beispielsweise durch die Besichtigung von Erneuerbaren-Energien-Anlagen, Besuch von Klimaschutz-Initiativen vor Ort oder den Besuch an Forschungseinrichtungen, …